Um auf die langen Wartezeiten für Psychotherapie-Patienten zu reagieren, empfiehlt die Barmenia-Versicherung ihren Versicherten Therapeuten eines qualifizierten Netzwerkes für Übergangstherapie. Hier kann sofort mit der Anamnese und passender Therapie begonnen werden. Dieser Service ist auf einem zeitlichen Umfang von 12 Therapiestunden begrenzt. Die Empfehlung erhalten Sie in der Regel durch ein persönliches Schreiben der Barmenia. Sie können aber auch selbst an Ihren Versicherer herantreten und aktiv nachfragen.

Auch ich erfülle die geforderten Qualitätsstandards des Netzwerks. Den Versicherten erstattet die Barmenia also die in meiner Praxis berechneten Therapiekosten. Zuvor jedoch sollten Sie mit mir und Ihrer Versicherung Kontakt aufnehmen. Nach Genehmigung der Übergangstherapie geben Sie bitte meine Rechnungen einfach weiter an Ihren Versicherer.

In den erlaubten 12 Stunden werde ich zeitnah mit Ihnen in die stabilisierende Therapie einsteigen und Sie außerdem hinsichtlich der für Sie geigneten Therapieformen beraten. Für den Fall, dass Sie weiterführende Therapie benötigen sollten, unterstütze ich Sie bei der Therapeuten- oder Kliniksuche.

Wenn Sie sich über das Konzept der Übergangstherapie näher informieren möchten, besuchen Sie bitte diese Seite:

https://uebergangstherapie.de