Privat Krankenversicherte

Grundsätzlich sollten sich Privatversicherte vor Therapiebeginn bei ihrer Versicherung erkundigen, in welchem Umfang die Behandlung von einem Heilpraktiker ersetzt wird und wie das Procedere bei ihrer Kasse aussieht. Von der Einhaltung dieser Schritte ist die Bezuschussung oder Kostenübernahme abhängig.

Private Krankenversicherungen und Krankheitskosten-Zusatzversicherungen erstatten die Behandlungskosten oft ganz oder teilweise, je nach vereinbartem Tarif. Zu den Gesellschaften, die Tarife mit Kostenübernahme von Leistungen durch Heilpraktiker für Psychotherapie anbieten, gehören unter anderem:

• Allianz Private Krankenversicherung
• Barmenia Krankenversicherung
• Continentale Krankenversicherung
• Debeka
• Münchner Verein
• R+V Krankenversicherung
• Signal Iduna Krankenversicherung

Selbstverständlich unterstütze ich Sie mit Unterlagen bzw. eventuell notwendigen Anträgen. Jedenfalls steht am Beginn einer Psychotherapie, die Sie sich erstatten lassen wollen, die Verordnung durch einen Arzt und die Kostenzusage Ihrer Krankenkasse.

Beihilfeversicherte

Hier gilt dasselbe wie für privat Krankenversicherte. Allerdings sind in den letzten Jahren Leistungen aus den Erstattungstabellen Leistungen herausgenommen worden. Deshalb kann es nicht schaden, sich diesbezüglich auf den neuesten Stand zu bringen.

Bitte informieren Sie sich vor Therapiebeginn über die o.g. Details bei Ihrer Beihilfestelle.